Gesichter der Kaiserbäder – Familie Golz in Bansin


Gesichter der Kaiserbäder – Familie Golz in Bansin

Ein bisschen vermisst man sie schon, wenn man jetzt an der Normaluhr vorbei den Hauptabgang hinunter an den Strand geht. Denn wo sonst ihre weiße Hütte zum Verweilen einlädt, ist jetzt nur noch eine Kuhle im Sand.

Bianka und Jens Golz gehören ohne Frage zu den Gesichtern von Bansin. Es gibt kaum einen Gast, der bei ihnen nicht schon einmal nach einem Strandkorb, einem Eis oder einfach nach dem Wetter für die nächsten Tage gefragt hat. Seit 1989 verbringen sie die Zeit von Ostern bis Ende Oktober am Strand. Immer im Dienste des Gastes, der seinen wohlverdienten Urlaub am Meer verbringt. Über die Jahre sind Freundschaften entstanden, sagt Bianka Golz. Sie ist hier aufgewachsen und immer noch fasziniert vom Meer. Gemeinsam mit ihrem Sohn Daniel, ihrer Schwägerin und dem Angestellten Ralf kümmert sie sich um die Versorgung der Gäste am Strand. Ihr Mann Jens macht den Einkauf, füllt die Kühlschränke und Regale immer wieder auf. Am Strand wird man hungrig.

Was zur Wendezeit als Strandkorbverleih begann, ist über die Jahre zu einem kleinen Familienunternehmen herangewachsen. 400 neue, bequeme Strandkörbe haben nach und nach die alten DDR-Modelle abgelöst. Zum Imbiss sind Spielsachen, Zeitungen und Biancas leckere Caipirinha-Bowle hinzugekommen. Geblieben ist die Herzlichkeit, mit denen der Gast hier empfangen wird.

Und jetzt, wo die Strände menschenleer sind, heißt es durchatmen und die Wintermonate nutzen, um die Strandkörbe aufzuarbeiten. Denn auch im nächsten Jahr wird für viele Gäste der erste Weg über die Düne vorbei an ihrer weißen Hütte führen. Dieser wunderbare Augenblick, in dem sich das Meer in den Blick legt und eine freundliche Stimme sagt: Herzlich Willkommen!

Begeistert? Erzählen Sie es weiter:

Es gibt 1 Kommentar

Dein Kommentar