Wenn sich die Promenade Heringsdorfs in eine bunte Festivalbühne verwandelt


Wenn sich die Promenade Heringsdorfs in eine bunte Festivalbühne verwandelt

Wenn sich die Strandpromenade des Seebads Heringsdorf in eine stimmungsvolle und bunte Festivalbühne verwandelt, wenn vor Usedoms traumhafter Strandkulisse die Leidenschaften brodeln, wenn überall Zauberei, Jonglage, Comedy, Pantomime, Straßentheater und fantasievolle Animationen jedes Fleckchen an der Promenade besetzen, dann, ja dann ist es wieder soweit: schon zum 18. Mal wird die Sonneninsel Usedom im Jahr 2017 zum Treffpunkt von Künstlern aus aller Welt. Vom 2. – 5. Juni werden Künstler und Künstlergruppen aus verschiedenen Ländern die Insel besuchen, sich den scharfen Augen der Fach- und der Schülerjury stellen und den Herzschlag und den Blutdruck unserer Gäste beschleunigen .

Vor 18 Jahren hatten Georg Kurze und der ehemalige Bürgermeister Jürgen Merkle eine Idee: Warum nicht zu Pfingsten auf Usedom im schönen Heringsdorf ein Festival auf die Beine stellen – mit Kleinkünstlern aus der ganzen Welt, spartenoffen und straßentheatertauglich. Bei 52 Künstlern aus 21 Nationen gab es ein Sprachengewirr ohne Ende; es war ein Riesenspaß!

Gesagt, getan – der Freundeskreis von der Insel war es gewohnt, gemeinsam Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Nachdem das erste Festival erfolgreich von statten ging, wurde ein Verein gegründet, Kersten Fubel als 1. Vorsitzender gewählt, und die Festivalsgeschichte begann. Die ersten Jahre war es wie ein großes Familientreffen deutscher Straßenkünstler. Ein paar ausländische Künstler waren auch dabei, aber eben nur ein paar. Man kannte sich, spielte seine Show und machte Urlaub auf der Ostseeinsel. Doch mit den Jahren wurde das Festival auch weltweit immer bekannter und damit immer internationaler. Immerhin nahmen seit dem 1. Festival im Jahr 2000 über 340 Künstler am Internationalen Kleinkunstfestival auf der Insel Usedom teil.

Eine besondere Veranstaltung im Rahmen des Festivals ist die Gala „Varieté am Meer“ am Samstag. Dort werden außerhalb der Wertung u. a. Preisträger aus anderen Jahren die Möglichkeit für ihren Auftritt bekommen.
Auch in anderen Seebädern der Insel Usedom werden die Künstler des Internationalen Kleinkunstfestivals bei Gastspielen zu erleben sein. Wer sich das entgehen läßt, der hat wirklich was verpasst. Also, Programm studieren und los, oder einfach mal an den Ort des Geschehens und staunen, staunen, staunen. Und noch etwas – die weit hergereisten Künstler treten alle ohne Gage für uns auf, ihre Hüte sollten nicht leer bleiben.

Weitere Infos gibt es hier.

+ There are no comments

Add yours