Bansin lädt am Freitag zum 12. Literarischen Hoffest


Bansin lädt am Freitag zum 12. Literarischen Hoffest

Literarisches  Hoffest – Freitag, 25. August 2017, 17-22 Uhr, Hans Werner Richter-Haus Bansin

Wir schreiben das Jahr 1897, als das Seebad Bansin eigens zu Badezwecken gegründet wurde. Davon zeugt auch heute – 120 Jahre später – die mehr als eindrucksvolle Bäderarchitektur, die Heimat der Familie des später so berühmt gewordenen Hans Werner Richters war.

Erinnern Sie sich, vielleicht war es Gegenstand im Literaturunterricht oder in einem der zahlreich erschienenen Beiträge zu Hans Werner Richter und der von ihm gegründeten „Gruppe47“, in dem Sie sicher davon schonmal gehört haben…

Die Gruppe 47 war ein Kind der Nachkriegszeit. Ein Kind des Willens für einen unbedingten Neuanfang der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Doch vor allem war die Gruppe 47 eine Literatuwerkstatt. Eigentlich wollten ihre Gründer eine literarisch-satirische Zeitschrift mit dem Namen „Der Skorpion“ herausgeben, die ihren Stachel gegen die restaurative Politik Deutschlands richten sollte. Denn die führenden Köpfe dieses Projekts – die Schriftsteller Hans Werner Richter, Alfred Andersch und Walter Kolbenhoff – traten für einen demokratischen Sozialismus ein und für einen radikalen Neuanfang. Sie lehnten die damals vorherrschende Kollektivschuldthese ab und entwarfen das Bild eines vereinten, unbesetzten Deutschlands als Brücke zwischen Ost und West. Folgerichtig kritisierten sie auch die Politik der Besatzungsmächte. So ist Richter sowohl als Literat als auch als sehr politisch engagierter Mensch bekannt geworden; denn die Zusammenkünfte „seiner“ Gruppe 47 wurde immer mehr zum Forum politischer Diskussion. Marcel Reich-Ranicki, der selbst etlichen Tagungen der Gruppe als Kritiker beiwohnte, fasste im „Spiegel“ seine Eindrücke folgendermaßen zusammen (Auszug):

Reich-Ranicki: Man spricht oft von der Literatur der Gruppe 47, aber eine solche Literatur gibt es nicht und hat es nie gegeben. Schuld an vielen Mißverständnissen ist das Wort „Gruppe“. Denn es suggeriert, was nicht existierte: eine literarische Richtung oder Schule oder Strömung. Besser wäre eine Bezeichnung wie „Forum 47“ oder „Studio 47“ oder „Arena 47“ gewesen. Man sollte endlich darauf verzichten, die Gruppe 47 als ein Phänomen der Literatur zu betrachten. Sie war vielmehr ein – sehr wichtiges – Phänomen des literarischen Lebens im Nachkriegsdeutschland. Sie war nicht mehr und nicht weniger als eine dringend benötigte Probebühne, als eine von jenen, die an der Literatur interessiert waren, sehr geschätzte alljährliche Modenschau.

SPIEGEL: Und was bleibt?

Reich-Ranicki: Was kann denn von einer Modenschau bleiben? Höchstens die dort vorgeführten Kleider. So können auch von der Gruppe 47 nur manche der dort gelesenen Arbeiten bleiben. Sie alle wären gewiß auch ohne diese Probebühne entstanden, die Literaturgeschichte wäre also nicht anders verlaufen. Nur hätten manche Autoren um ihre Anerkennung viel länger kämpfen müssen. Sicher ist: Solange man sich für die deutsche Literatur nach 1945 interessieren wird, so lange wird man die Gruppe 47 nennen und ihres Gründers Hans Werner Richter gedenken.(Siegel 36/1997)

Genau dies werden wir hier in unserem schönen Seebad Bansin am 25. August von 17-22 Uhr bei unserem literarischen Hoffest am Hans Werner Richter-Haus tun, denn zum Feiern gibt es gleich drei(!!!) Gründe:
Seebad Bansin wird 120 Jahre jung, die Gruppe 47 begeht ihren 70.Jahrestag und unsere Hans Werner Richter-Literaturtage gibt es auch bereits das 10. Mal.

Aus dem Programm:
17:00   Eröffnung des Hoffestes mit Dr. Karin Lehmann und literarische Hausführung mit persönlichen Erinnerungen an HWR mit Martin Bartels
17:30   „Ein Leben für die Literatur“ (Film 30 min.)
18:00   musikalische und literarische Impressionen mit Thomas Putensen am Klavier

Für Ihr leibliches Wohl sorgen wir mit Grillwürsten und Hans Werner Richters-Spezialgetränk „Kalte Ente“; lassen Sie sich an diesem Sommerabend mit dieser Weißwein-Sekt-Zitronen-Bowle überraschen! Punkten Sie mit Ihrem Wissen beim Hans Werner Richter-Quiz…zeigen Sie, dass Sie Experte sind

19:30   literarische Erinnerungen an Hans Werner Richter
21:00   Filmdokumentation zu Hans Werner Richter

Änderungen vorbehalten!

+ There are no comments

Add yours