Aus einer Vision wird Bansin


geschichte_kaiserbaeder_usedom_bansin-12

Vier Visionäre – der Hühneraugenoperateur Emil Wichmann aus Berlin, der Sallenthiner Heimatschreiber Ernst Necker, der Gastwirt des Dorfes und der Dorfschullehrer – wollen mit dem Bau einer Badeanstalt westlich von Heringsdorf ebenfalls Gäste anlocken und gründen das Seebad Bansin. Die Grundstücke erwerben sie dafür von der Aktiengesellschaft Seebad Heringsdorf. Zum Saisonbeginn sind die ersten Hotels, Pensionen und Villen fertig. Bansin registriert im ersten Jahr des Bestehens 380 Gäste.