Einweihung der Europapromenade


geschichte_kaiserbaeder_usedom_heringsdorf-1-7Die

Die Europapromenade von Ahlbeck bis nach Swinemünde mit offenem Grenzübertritt wird eingeweiht. Von nun an können Radfahrer und Fußgänger auf einem befestigten Weg entlang der Düne ohne Grenzformalitäten von Deutschland nach Polen oder umgekehrt radeln und spazieren. Die Grenze ist hier zu einem Ort der Begegnung geworden, was durch die dort installierte Klammerskulptur symbolisiert wird.

Bis 1972 ist hier die deutsch-polnische Grenze komplett geschlossen. Erst dann ist der Grenzübergang Ahlbeck bis 1980 für Fußgänger geöffnet. Infolge der instabilen Lage in Polen durch den anhaltenden Streik der Danziger Werftarbeiter, aus dem heraus die Gewerkschaft „Solidarnosc“ entsteht, wird die deutsch-polnische Grenze im Herbst 1980 geschlossen und erst mit der Wende wieder für Fußgänger und Radfahrer passierbar.

Seit dem Beitritt Polens zum Schengener Abkommen 2007 ist die Grenze für den freien Fahrzeugverkehr offen.

Foto © Andreas Dumke