Lichtblicke in den Kaiserbädern – Die Insel des Lichts im Herbst


Lichtblicke in den Kaiserbädern – Die Insel des Lichts im Herbst

Während die Kaiserbäder im Sommer regelrecht vibrieren, wenn es Tausende von Touristen in die Sonne und an die kilometerlangen Strände zieht, kommt im Herbst die raue Natur, die atemberaubenden Sonnenaufgänge und das Gold des Oktobers.

Es ist ein unbeschreibliches Erlebnis, wenn sich am frühen Morgen erst die Wolken über dem Horizont rot-orange einfärben, dann der glutrote Feuerball schrittweise über dem Wasser aufsteigt. Die Strandkörbe sind eingelagert und die Strände sind so gut wie menschenleer, nur unzählige Möwen sitzen, aufgereiht mit ihren Schnäbeln im Gefieder, im Sand.

© Mandy Knuth
© Andreas Dumke
© Jan Kubea

 

 

 

 

Der Wind treibt den Sand vor sich her, das Meer liegt in Wogen. Der Herbst ist frei und ungezähmt, stürmisch und malerisch. Mit dem Wind in den Haaren, den Planken unter den Füßen und dem Blick in der Ferne, schweifen die Gedanken in die Weite, fortgetragen von den Wellen. Der letzte Sommer scheint lange her und der nächste unvorstellbar weit weg. Das Sanftgelb des Horizonts, das Orange der Sonne und das Blau des Himmels tauchen die Welt in morgendliche Milde und Entspannung. Im Laufe des Tages verschwimmen die Farben in Graublau, Himmel und Wasser verschmelzen ineinander. Erst das ausstrahlende Licht der Sonnenuntergänge über dem Achterwasser bringt die Farben zurück, bevor das Nachtblau mit seinem Sternendach die Kaiserbäder verdunkeln. Bis der nächste Herbsttag anbricht.

© Mandy Knuth
© Andreas Dumke
© Henry Böhm

 

 

 

 

Welche Lichtblicke haben Sie in den Kaiserbädern erlebt?

+ There are no comments

Add yours