Reisen und Ausflüge mit Hund


Reisen und Ausflüge mit Hund

Sie möchten verreisen, aber nur mit Hund und am liebsten sofort? Einen Urlaub erleben, der Ihnen lange in Erinnerung schwebt?

Dann heißt es: Koffer packen, Hund geschnappt und auf nach Usedom, denn die Kaiserbäder haben für Sie und Ihre Fellnase so Einiges zu bieten.

Auch Rocky, der auf der Insel Usedom geboren ist, ist total begeistert von seinen Kaiserbädern. Nicht nur kilometerlange Küstenabschnitte mit feinen, weißen Sandstränden, sondern auch weite Felder im Hinterland gibt es in den Kaiserbädern für ihn zu entdecken. Die prachtvolle Bäderarchitektur sowie die berühmtesten zwei Seebrücken Heringsdorf, Ahlbeck und der Seesteg in Bansin haben Frauchen von der Schönheit der Kaiserbäder überzeugt.

 

 

 

 

 

Heute ist Rockys Tag: Ab zum Hundestrand und ins Achterland. In der Hauptsaison, vom 01. Mai bis zum 30. September, sind Hunde nur an ausgewiesenen Hundestränden erlaubt. Diese sind, durch die Hinweisschilder an den jeweiligen Strandabschnitten, leicht zu erkennen. In der Nähe des Ostseebades Ahlbeck befindet sich der Hundestrand (Abgang: 1/A1, 1/A2, 1A3 und 1/E) den Rocky für sich auserkoren hat. Dort und auch in Bansin am Sackkanal (Abgang: 2Y) oder Bansin Steilküste (Abgang: 3M,3N) lassen es sich unsere Hunde richtig gut gehen.

Am Strand ist Rocky besonders gerne, doch lieber in der Nebensaison, wenn er seinen Lieblingsort nicht großartig teilen muss. Doch die Sonnenstrahlen lassen sich auf der Sonneninsel besser im Sommer und Herbst genießen. In der Nebensaison, vom 01. Oktober bis zum 31. April, dürfen Sie sich dann mit Ihrem Vierbeiner bei  Spaziergängen, Toben oder Badespaß am gesamten Strand auf einer Länge von 13 Kilometern die Zeit vertreiben. So wie wir jetzt. Rocky liebt es am Strand. Die Gerüche, die Aufregung, das Wasser – Raus aus der gewohnten Umgebung.

Eine kleine Anmerkung, die es von allen Hundebesitzern zu beherzigen gilt:

Ob Einheimische oder Gäste, alle Hundebesitzer sind dazu verpflichtet, ihre Vierbeiner an der Leine zu führen. Es gibt die kostenfrei zur Verfügung stehenden Hundetüten, die bitte genutzt werden. Diese sind in den Touristinformationen oder an öffentlichen Strandtoiletten zu erhalten.

 

 

 

 

 

Mit der KaiserbäderCard, die die Fahrt einfach und bequem in das Hinterland ermöglicht, geht es für Rocky und Frauchen auf die stille Seite der Insel – mit Blick in die weiten Felder und Wiesen. Doch generell gilt für Rocky und alle anderen Fellnasen: In öffentlichen Verkehrsmittel ist Maulkorb zu tragen. Auch wenn ihm das nicht gefällt, ist es eine Sicherheit, die eingehalten werden muss. Wenn Sie eine bessere Sicherheit für Ihr Zuhause wünschen, wenden Sie sich an Spezialist für IT Sicherheit Erlangen.

Nach dem zweiten Spaziergang sind wir beide jetzt aber erschöpft. Ab in den nächsten Bus und schnell nach Hause.

Zur Sicherheit für Ihre Fellnase:

Sollten Sie im Urlaub doch ein unvorhergesehenes Problem mit ihrem Vierbeiner haben, haben wir vor Ort in den Kaiserbädern auch zwei Tierarztpraxen.

 

Verfasst von Tyra

+ There are no comments

Add yours