Ahlbeck

Schon das Ankommen beschleunigt die Schritte. Kaum dass man es erwarten kann, hinter strandhaferbewachsener Düne das Meer zu sehen. Ganz gleich, ob sommersonnenwarm oder herbststurmfrisch – jedes Mal ist der Strand neu und anders. Mal spiegelglatt, mal aufgewühlt und rau. Doch immer legt sich Weite in den Blick und Glück in die Seele.

Es ist der schönste Moment des Tages, wenn die Sonne wie frisch poliert aus ihrem Morgenbad entsteigt. Die weiße Seebrücke, die seit mehr als 120 Jahren den Ahlbecker Strand ziert und die in so vielen Filmen der heimliche Star war, hüllt sie mit ihren Strahlen in samtenes Gold. Fast menschenleer liegt der Strand um diese frühe Stunde. Heilsam einsam den Moment genießen. Ein paar Walker stapfen vorüber. Nur ab und an schwappen träge ein paar verschlafene Wellen vor die eigenen Füße. Eine sandigsamtweiche Seejungfrau aalt sich in der gerade aufgegangenen Sonne. Ihr Haar aus Seegras raschelt leise im Morgenwind. Sie wartet auf den neuen Tag und auf die Eimer und Schaufel der Muscheljäger und Burgenbauer.

Nur ein paar Meter von der Wasserkante entfernt liegen die alten Holzkutter der Fischer. Seit vielen Generationen gehören sie zum vertrauten Bild. Früher waren es unzählige, die allmorgendlich darauf warteten, dass die Fischer mit ihnen hinausfuhren, um die Netze mit den roten Fähnchen einzuholen. Randvoll waren ihre Bäuche einst mit dem Silber der Ostsee gefüllt: Dem Hering.

Über das Wasser trägt der Wind das leise Tuckern eines Motors. Die Fischer kommen von ihrer nächtlichen Ausfahrt zurück. Je dichter sie kommen, um so lauter wird das Kreischen und Zetern der Möwen, die das Holzboot im Schwarm umkreisen und sich um jeden Happen Fisch streiten. Bis fast auf den Strand schaffen es die flachen Kutter. Den Rest besorgen die uralten Trekkerungetüme. Mit Kraft und Motorengebrüll greifen die riesigen Reifen in den aufgeweichten Sand und ziehen die Boote rücklings aus dem Wasser.

Während die Alten in ihrem Ölzeug und ihren dicken Troyern an der Alten Fischhalle mitten in den Dünen den Hering aus den Netzen puhlen, kann man bei ihnen nicht nur den frischestes Fisch kaufen, sondern ihren Geschichten lauschen und ihrer Hoffnung, ihren Traditionsberuf noch so lange wie möglich zu erhalten. Die Augen der wettergegerbten Männer leuchten, wenn sie das Früher lebendig werden lassen. Der Platz um sie und die Bollerwagen, in denen sich die Netze türmen, glitzert silbern von den vielen Fischschuppen und aus den alten Buden riecht es nach Räucherfisch.

Gewohnt haben die Fischer früher allerdings nicht in den schicken und mondänen Villen entlang der Promenade. Die waren schon immer Auszeitparadiese. Sie selbst haben weiter unten im Dorf gewohnt. Dort wo man sie noch heute finden kann, die urigen, mit Reet gedeckten Häuser, deren Dächer fast bis auf den Boden herab reichen. In einem von ihnen – im wohl kleinsten – hat sich der Maler Köpp ein Atelier eingerichtet. Wer seine Bilder genau anschaut, erkennt die Orte, an denen er seine Inspiration findet, die verwinkelten Straßenzüge, die Ausblicke auf die Ostsee oder die frisch geschnittenen Linden entlang der Promenade, die so typisch für das kleine Seebad sind.

An den schicken Bädervillen und den mondänen Grand Hotels vorbei zu spazieren, versetzt in eine andere Welt. Fast erwartet man, dass beim Schlendern auf der Promenade, Frauen in rauschenden Kleidern vorüberflanieren. Auf den hölzernen Bohlen hinaus auf die Ostsee zu spazieren, dem Auf und Ab der schaumbekrönten Wellen zuzuschauen, sich ganz vorne, auf dem Seesteg der Seebrücke den Kopf frei pusten zu lassen und die Gedanken auf Reisen zu schicken, gehört zu den Dingen, nach denen Meersüchtige sich damals wie heute sehnen. Denn wenn der Seewind an Haaren und Mänteln zerrt und die Ostsee sich bis zum Horizont in den Blick legt, ist es spürbar, das unbändige Gefühl von Freiheit und Grenzenlosigkeit.

TOURISTINFORMATION
SEEBAD AHLBECK
Dünenstraße 45
17419 Seebad Ahlbeck
038378 499350
ahlbeck@kaiserbaeder-auf-usedom.de

Ihre Gastgeber in Ahlbeck
Ihr Gastgeber:
CSI Christian Schuldt Immobilien

Die Firma CSI – Christian Schuldt Immobilien – verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Vermittlung von Ferienwohnungen auf der Insel Usedom. Unser Stammhaus – die Villa Hamburg – und viele andere attraktive Villen und Objekte können Sie direkt bei uns buchen. Wir beraten Sie kompetent und sind jederzeit für Sie erreichbar:


CSI Christian Schuldt Immobilien
Wilhelmstraße 14
17419 Seebad Ahlbeck

Ihr Gastgeber:
Das Ahlbeck Hotel & Spa****s

Bäderarchitektur trifft auf modernes Design – Die 77 Zimmer warten mit vielen Überraschungen auf, die zum Entdecken einladen. Mit dem 2000 m2 großen MEER & SPA definiert das Haus den Begriff Wellness neu. In einem großen Familien SPA mit einem 20-Meter-Schwimmbad und einer Saunalandschaft können sich kleine und große Gäste wohlfühlen. In einem zweiten SPA Deluxe mit Infinity Pool, Meerblick-Saunen und einer Shower-Passage finden die Großen Ruhe.


Das Ahlbeck Hotel & Spa****s
Buss & Bohlen OHG
Dünenstraße 48
17419 Seebad Ahlbeck

Ihr Gastgeber:
Haus am Meer & Villa Henriette

Beide Häuser bieten in einer aufwendig restaurierten Villa der Bäderarchitektur geschmackvoll ausgestattete Appartements, nur wenige Schritte vom feinen Ostseestrand des Seebades Ahlbeck entfernt. Von vielen Wohnungen können die Gäste den direkten Meerblick genießen. In beiden Häusern steht den Gästen eine Waschmaschine und Trockner zur Nutzung zur Verfügung, zusätzlich verfügt das Haus am Meer über Sauna und Solarium.


Haus am Meer
Dünenstraße 42
17419 Seebad Ahlbeck

Villa Henriette
Dünenstraße 34
17419 Seebad Ahlbeck

Ihr Gastgeber:
Seetelhotel Ahlbecker Hof, Seetelhotel Ostseehotel Ahlbeck & Seetelhotel Ostseeresizenz Ahlbeck

Das Seebad Ahlbeck glänzt mit prachtvollen Villen und einer imposanten Promenade. An dieser ist unweit der historischen Seebrücke auch das kaiserliche SEETELHOTEL Ahlbecker Hof zu finden. Mit zurückhaltendem Luxus verwöhnt das kleine Grandhotel seine Gäste mit Tradition und herzlichem Service auf 5-Sterne-Niveau. Für unverwechselbare Tage sorgt das ebenfalls im Seebad Ahlbeck befindliche SEETELHOTEL Ostseehotel mit seinem einmaligen Ausblick auf die Promenade und den Ostseestrand.


SEETELHOTEL Ahlbecker Hof
Dünenstraße 47
17419 Seebad Ahlbeck

SEETELHOTEL Ostseehotel Ahlbeck
Dünenstraße 41
17419 Seebad Ahlbeck

SEETELHOTEL Ostseeresidenz Ahlbeck
Dünenstraße 40
17419 Seebad Ahlbeck

Heringsdorf

Die Füße graben sich in den noch warmen Sand. Die wunderschönen Villen mit ihren Erkern und Türmchen, ihren Balkonen und Balustraden, ihren Tempelgiebeln und Freitreppen im Rücken, wandert der Blick weit hinter die Seebrücke von Heringsdorf. Dorthin, wo sich hinter der Bansiner Steilküste im Usedomer Hinterland die Sonne gerade in einem flammenden Spektakel anschickt, die tägliche Bühne zu verlassen. Ihr Untergang taucht die Inselwelt in sattes Gold, tiefes Rot und geheimnisvolles Violett.

Hier unten am Meer ist sie spürbar, die Leichtigkeit und die Unbeschwertheit des Sommers, nach der man sich später immer wieder zurücksehnt. Leise Musik aus der Strandbar untermalt den Abend und das Rauschen der Wellen webt seinen ganz eigenen Rhythmus in diese entspannten Stunden hinein. Die Gespräche sind federleicht, tragen Gelassenheit und ein Lachen in jedem Satz. Selbst wenn sich die Nacht auf den Strand legt, bleibt im Juni am Horizont ein glutroter Streifen stehen. Mitsommernacht. Auch hier im Süden der Ostsee schenkt sie den Nachtschwärmern für eine kurze Zeit ein Stück ihres magischen Lichtes.

Romantisches Träumen aber gibt es nicht nur am Strand. Die Promenade lädt zum Flanieren ein. Während die Schritte langsamer werden, weil die Blicke zwischen den vom Wind und dem Seeklima verkrüppelten Kiefern hindurch immer neue Märchenschlösser entdecken, wandert man zurück in der Zeit. Als die Reichen und Schönen der Berliner Schickeria auf den Terrassen der Residenz Bleichröder oder der imposanten Villa Oppenheim ihren Tee tranken und den Ausblick auf eben jene Promenade genossen, auf der man selbst gerade wandelt. Plötzlich kommt man sich selbst ein wenig mondän und schick vor. Einfach nur, weil man an diesen wahr gewordenen Architekturträumen mit ihren wohlklingenden Namen vorbeischlendert. Unzählige Rhododendren in den weitläufigen Vorgärten blühen mit den Pastelltönen der Villen um die Wette, tauchen den ganzen Ort in ein Farbenmeer.

Trotz seiner gerade einmal 35 Meter Höhe bringt der Anstieg auf die kleine Anhöhe „Kulm“ mitten im Ort den Kreislauf in Schwung und so manchen aus der Puste. Doch von hier oben legt sich dem Schauenden die Ostsee zu Füßen. Weit wandert der Blick, weit über die Pyramide der Seebrücke hinaus. Was gäbe man darum, in diesem Moment wie eine Möwe über die glitzernden Wellen segeln zu können?

Hier oben am Weißen Schloss hatte alles begonnen, das Baden und Flanieren, das Sehen und Gesehenwerden. Man kann verstehen, warum sich hier so viele Künstler, so viele Schriftsteller so wohl gefühlt haben. Dabei sind es nicht nur die wunderschönen Villen, die die Augen eine um die andere zum Staunen bringen. Es ist dieses Lebensgefühl, das man in den kleinen Cafés und Restaurants bei einem Eis oder einem frischen Fischgericht schmecken kann. Es ist die Leinwand mitten in der Ostsee, die zu Fotoreisen über die Insel und zu spannenden Kinoblockbustern einlädt. Es sind die Live-Bands, die an den Sommerabenden die Menschen auf den Konzertplatz locken oder die vielen kleinen Feste, die die Tage mit wundervollen Momenten anfüllen. All das macht diesen kleinen Ort an der Ostsee zu etwas Besonderem.

Hier ticken die Uhren anders, langsamer irgendwie und die Frage, ob man den Abend mit einem Theaterstück im Chapeau Rouge oder einem Rotwein am Strand ausklingen lässt, sind doch die, für die das Leben gemacht ist: Den Genuss des Augenblicks.

TOURISTINFORMATION
SEEBAD HERINGSDORF
Delbrückstraße 69
17424 Seebad Heringsdorf
038378 2451
heringsdorf@kaiserbaeder-auf-usedom.de

Ihre Gastgeber in Heringsdorf
Ihr Gastgeber:
Boje 06

Unkompliziertes Lebensgefühl und nordische Frische – die Boje06 bietet modern-maritimes Ambiente in direkter Nähe zu Strand und Seebrücke. Hier schlafen Sie in stilvoll-lässig eingerichteten Kabinen und Kojen. Großzügige Bildmotive, Möbel aus Holz und Stahl im Retrolook sowie bequeme Sitzmöbel machen sie zu echten Lieblingsorten. Morgens erwartet Sie heimische Frühstücksvielfalt. Relaxen im Spa und im Gym auf den neuesten Fitnessgeräten zur Höchstform auflaufen. Komm ans Meer!


Boje06
Kulmstraße 6
17424 Seebad Heringsdorf

Ihr Gastgeber:
Seetelhotel Hotel Esplanade, Seetelhotel Pommerscher Hof & Seetelhotel Ostseeresidenz Heringsdorf

Im Seebad Heringsdorf sorgt nicht nur die längste Seebrücke Deutschlands für Aufsehen. Auch das als Dorotheenschlösschen erbaute SEETELHOTEL Hotel Esplanade verzaubert seine Gäste. Nur wenige Gehminuten vom feinsandigen Ostseestrand entfernt beeindruckt die historische Fassade ebenso wie das liebevoll gestaltete Interieur. Gleich gegenüber im SEETELHOTEL Pommerscher Hof lockt das helle Wintergartenrestaurant und die Wellnessoase “Shehrazade” in der SEETELHOTEL Ostseeresidenz Heringsdorf.


SEETELHOTEL Hotel Esplanade
Seestraße 5
17424 Seebad Heringsdorf

SEETELHOTEL Pommerscher Hof
Seestraße 41
17424 Seebad Heringsdorf

SEETELHOTEL Ostseeresidenz Heringsdorf
Seestraße 41
17424 Seebad Heringsdorf

Ihr Gastgeber:
Travel Charme Strandidyll Heringsdorf

Nur durch die Promenade vom Ostseestrand getrennt, liegt das 4-Sterne-Superior Hotel Travel Charme Strandidyll, eingebettet in den hoteleigenen Park. Stilvoller Komfort erwartet Sie in allen Bereichen und Zimmern. Erleben Sie in zwei Restaurants ein unverwechselbares Geschmackserlebnis und genießen Sie den Blick auf den hoteleigenen Park bzw. die Ostsee. Das PURIA Superior Spa bietet mit seiner Pool- und Saunalandschaft und modernen Fitnessangeboten beste Bedingungen für vollkommene Erholung.


Travel Charme Strandidyll Heringsdorf
Delbrückstraße 10
17424 Seebad Heringsdorf

Bansin

Die Freiheit ist grenzenlos Blau. Denn beim Blick von der Bergstraße durch die Häuser hindurch funkelt einem immerzu das Blau der Ostsee in die Augen. Glitzernd und verlockend beschleunigt es die Schritte vorbei an den von der Sonne überfluteten Fassaden alter Pensionen, die so gebaut sind, dass Ostseesehnsüchtige hier sogar aus der zweiten Reihe Meerblick genießen können. Luftig leicht wirken die Villen in ihrem Weiß, ihrem Hellgrün, ihrem Gelb. Im gleißenden Sonnenlicht wirken sie fast unwirklich schön. Das Auge wandert über die Erker und gläsernen Loggien, bleibt an den Namen einst sicher wunderschöner Damen hängen: Diana, Frieda, Dora, Carola, Laetitia…

Während der Wunsch ans Wasser hinunter zu kommen, immer größer wird, streifen die Blicke die alten Fischerbuden aus Holz, die mitten in den Dünen noch immer stumme Zeugen von Fischerkram und Seemannsgarn sind. Doch der Strand ruft und die Aussicht auf selbigen steigt mit der Aussicht, die sich dem Fußgänger beim Gang über die von hölzernen Kapitänsvillen und Miniaturablegern legendärer Villen aus dem Berliner Grunewald gesäumten Promenade bietet.

Während so mancher sich noch den Hals verrenkt, um alle Katzen auf dem Dach der Villa Fortuna zu entdecken, zerren und drängen die Kinder schon an den mit aufblasbarem Strandgetier und jeder Menge Muscheljägerausrüstung überbordenden Bollerwagen in Richtung Strand. Schließlich gilt es, ein ganzes Sandparadies zu erobern. Innerhalb eines Tages erstehen durch wahre Künstlerhände hochaufgetürmte Kleckerburgen- und Sandschlossreiche. Der Wunsch, die Mußestunden im Strandkorb mögen ewig dauern, ist groß. Einfach an nichts denken müssen und in die Wattebauschwolken am Himmel Fantasiegestalten malen. Ganz gleich ob mit spitzen Zehen oder im wagemutigen Dauerlauf – sich im kühlenden Nass der Ostsee treiben zu lassen, zählt zu den schönsten Erfrischungen eines heißen Sommertages.

 

Der Appetit lässt den geliebten Strand für eine Weile verlassen. Das Fischbrötchen gibt’s hier auch direkt auf die Hand. Ausgiebige Genießer finden in einem der kleinen Restaurants kulinarische Vielfalt oder lassen sich im Garten vom nostalgischen Café Asgard beim Einsinken in geflochtene Korbsesselungetüme in den Charme der 20er Jahre entführen. Beim Schlendern durch die Straßen des Seebades, gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Vorbei am Konzertplatz mit seinen antiken Badewagen, den Geschäften und Cafés, in denen in unterschiedlichsten Dialekten einander Urlaubserlebnisse zu getragen werden, vorbei am alten Feuerwehrspritzenhaus, in dem die Bansiner zu Ehren des bekannten Schriftstellers Hans Werner Richter eine kleine Gedenkbibliothek eingerichtet haben, steuern die Füße ganz von allein auf das Glitzern des Schloonsees zu. Unzählige Enten und Schwäne ziehen hier in der Nachmittagssonne ihre Runden. Während die fast bis auf den See hinunter reichenden Häupter der Trauerweiden sich leise raschelnd im Wind wiegen.

Wer Lust auf Ruhe hat, lässt den hölzernen Steg der Bansiner Seebrücke einfach hinter sich und wandert entlang der Steilküste zum Langen Berg. An manchen Tagen hat man den Strand hier sogar ganz für sich allein. Oben auf der Steilküste rauschen die dicht belaubten Kronen uralter Buchen. Die Treppe zum Forsthaus Langenberg hinauf und schon ist man mittendrin in einer stillen, grün beschatteten Zuflucht vor der Sommersonne und dem quirligen Bansiner Seebadtrubel.

 

TOURISTINFORMATION
SEEBAD BANSIN
An der Seebrücke
17429 Seebad Bansin
038378 47050
bansin@kaiserbaeder-auf-usedom.de

Ihre Gastgeber in Bansin
Ihr Gastgeber:
Seetelhotel Kaiserstrand Beachhotel, Seetelhotel Strandhotel Atlantic & Seetelhotel Ostseeresidenz Bansin

Im Seebad Bansin, dem jüngsten der drei Kaiserbäder, erwartet Sie das neue SEETELHOTEL Kaiserstrand Beachhotel. In direkter Strandlage genießen Sie den modernen Lifestyle und pulsierendes Leben. Ebenfalls direkt an der Promenade gelegen, empfiehlt sich das SEETELHOTEL Strandhotel Atlantic mit individuellem Charme. Ein wahres Kleinod zum Verlieben. In der prächtigen Bergstraße befindet sich die SEETELHOTEL Ostseeresidenz Bansin. Fußläufig erreichbar sind die Seebrücke und viele kleine Geschäfte und Cafés.


SEETELHOTEL Kaiserstrand Beachhotel
Strandpromenade 21
17429 Seebad Bansin

SEETELHOTEL Strandhotel Atlantic
Strandpromenade 18
17429 Seebad Bansin

SEETELHOTEL Ostseeresidenz Bansin
Strandpromenade 33
17429 Seebad Bansin

Ihr Gastgeber:
Strandhotel Möwe

Das gemütliche Haus ist ca. 20 Meter vom traumhaften Strand entfernt. Es sind nur wenige Gehminuten zur Seebrücke und zum Ortskern. Das liebevoll restaurierte Villengebäude in familiärer Atmosphäre wurde 1997 als komfortables Hotel Garni eröffnet. Mit Rezeption, Speiseraum für das reichhaltige, täglich frische Frühstücksbuffet, sowie einem Wellness-Bereich mit hauseigener Sauna und Whirlpool.


Strandhotel Möwe
Strandpromenade 29
17429 Seebad Bansin