Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

use-tube18

29. Juni - 1. Juli

Junge Musiker auf Usedom vom 29. Juni – 01. Juli 2018 auf allen Bühnen der Kaiserbäder – Ahlbeck – Heringsdorf – Bansin.

 

Nach den Erfolgen der letzten “use-tube” Konzerte, können viele junge und junggebliebene Publikumsgäste gespannt sein auf die Fortsetzung in diesem Jahr.

Bereits zum 7. Mal werden auf den open Air Bühnen in den Kaiserbädern junge kreative Musiker mit ihren Bandprojekten gastieren, die sonst nicht alltäglich zu hören sind.

Es sind Newcomer, leidenschaftlich und manchmal auch ein wenig crazy, zum Teil mit selbst getexteten Songs, experimentieren sie von Rock bis Elektro, von groovig und mit fetten Beats bis hin zu balladenhaften und emotionalen Sounds.

 

Use-Tube 2018 – Flyer

 

Programm 2018:

 

Freitag, 29. Juni 2018

Seebad Heringsdorf
19.00 Uhr Daremo
&
20.45 Uhr Fisherman‘s Wife

Seebad Ahlbeck – Bühne Promenade
20.00 Uhr B104

 

Samstag, 30. Juni 2018

Seebad Bansin
19.00 Uhr SIMEON
&
20.45 Uhr Schatten & Helden

Seebad Ahlbeck – Bühne Promenade
20.00 Uhr Waiting for Summer

 

Sonntag, 01. Juli 2018

Seebad Ahlbeck
18.30 Uhr AUD SYN
&
20.45 Uhr ANNA MARLENE & MANUEL SCHMID

 

Informationen zu den Bands:

 

Daremo
Sie gewannen im vorigen Jahr den Deutschen Rock & Pop Preis in der Kategorie Rock. Die Band vereint in ihrem Musikstil deutschen Indie Rock mit Funk und Soul Elementen und überzeugte damit die Jury beim Finale des traditionsreichen Wettbewerbs in Siegen.
Der Lead-Sänger der Band, Severin von Sydow, ist gebürtiger Bonner und lebt seit zwei Jahren in Berlin, wo er Musik studiert. Die Band veröffentlichte bereits ihre erste selbst produzierte EP und will im nächsten Jahr durch die gesamte Republik touren. Ein Konzert bei „use-tube18“ in Seebad Heringsdorf ist das erste Konzert in Mecklenburg / Vorpommern.
www.facebook.com/DaremoMusic/

Fishermans Wife
Das sind 6 Folk-Rocker aus Rostock. Ihre Musik, verbindet Rock, Folk, Southern Rock, Country und Soul, ist ehrlich und dabei typisch norddeutsch, mit zwei markanten Gesangsstimmen und fettem Sound. Sie gewannen beim Landesrockfestival M/V 2017 den Publikumspreis und sind nun erstmalig bei uns zu Gast.
www.fishermanswifeband.com B104

B104

Mit B104 spielen fünf verrückte Typen aus Rehna, einer Kleinstadt in Mecklenburg.
Was sie machen nennen sie „CRAP“ – eine Mischung aus Rock Pop und eine priese Rap!
Mit fettem Gitarrensound und eingängige Refrains lassen sie jeden von der Bar bis zur Bühne
Tanzen!! Bei ihrem Programm ist für jeden was dabei ob schnell oder langsam, mit eigenen Songs die ihre Geschichten erzählen.

Simeon
Sommer 2013. Es ist soweit. SIMEON, der Stuttgarter Vollblutmusiker und Musikerfinder, trifft die Entscheidung nach rund 100 Auftritten und 6 CD Produktionen mit seiner damaligen Band, seinen eigenen Weg zu gehen.
Seine Ideen, sein Tempo, sein Style und seine Authentiziät. Dabei heraus kommt energie geladener Disco / Soul / Pop.
Der Sound erinnert stark an die 60er und 70er Motown und RocknRoll Jahre.
The Beatles, Ray Charles, Nina Simeone, Curtis Mayfield, aber auch Outcast, Cypress Hill und die Backstreet Boys haben SIMEON, ein Kind der 90er, beeinflusst.
In diesen tanzbaren Retrosound lässt er geschickt die deutsche Sprache einfließen, ohne dabei an deutsche Betroffenheitslyrik oder gar Schlager zu erinnern. Im Gegenteil. Die Liveshows bieten energiegeladenen, popigen und clubtauglichen Soul vom Feinsten.

www.simeonsmusic.com

Schatten und Helden
Wenn Schatten die Welt beherrschen, braucht es neue Helden!
Eine Berliner Sängerin und ein Stuttgarter Produzent, die beide ihre Identität geheim halten möchten, erfinden mit ihren Urban- Pop-Cover-Versionen deutscher Rapsongs einen eigenständigen Musikstil und nennen diesen Audiograffiti!
Sie „bemalen“ fertige Song-Bauwerke mit ihren ganz eigenen musikalischen Farben.
Und wenn die Deutschrap-Coverversionen, durch die das Duo zu einem Youtube-Hype wurde, eher ein Experimentieren und Präsentieren darstellen, so darf die eigene Musik von Schatten und Helden stilistisch durchaus als eine Art Glashaus mit moderner Rebellen- Attitüde verstanden werden.
Große Klänge gepaart mit intimen Worten – Klassischer urbaner Pop vermischt mit atypischen Elementen – Leidenschaft, Hand in Hand mit tiefen Gedanken. Wenn die Coverversionen als Audiograffti defniert werden, dann sind die eigenen Songs von Schatten und Helden musikalische Van Goghs oder Rembrandts!
schattenundhelden.tumblr.com

Waiting for summer
Man nehme Punk, dazu ein bisschen Alternative-Rock und eine Menge Wochend-Euphorie und schon hat man den powergeladenen High-School-Punk Sound von “Waiting for Summer”. Mit treibenden Gitarrenriffs, fetten Drumbeats und eingängigen Sing-Alongs sorgen die vier Jungs aus Neustadt an der Donau für einen explosiven Mix aus Sommer und Party. Gute-Laune-Punk, der dich sofort zurück in das Feeling der Jahrtausendwende katapultiert, wie ein spontaner Roadtrip an der Pacific West Coast im kalifornischen Sommer.
www.waitingforsummer.de/band/

AUD SYN
das sind Ole Brandt (Gesang und Gitarre) und Henry Uhl (Schlagzeug) – beide Studenten und jahrelange Freunde, die bereits viel Erfahrung in Sachen Musik gesammelt haben. Letztes Jahr im November erschien ihr Debütalbum ‚Monday Madness‘. „Wir haben vor dem Release unseres ersten Albums nichts in der Öffentlichkeit gemacht“, erinnert sich Ole an die Entstehung und Entwicklung von AUD SYN zurück. „Vorher haben wir anderthalb Jahre an der Musik gearbeitet. Dabei haben wir erst bei Release des Albums uns dann wirklich als Band gesehen und von da an Konzerte gespielt.“
Musikalisch bewegen sich AUD SYN zwischen eingängigem Indie-Rock und melancholischem Pop.
https://www.facebook.com/synband/

Anna- Marlene & Manuel Schmid
Ihr Projekt lautet: Mit Mut zur Lyrik, eine ganze Reihe nostalgischer DDR-Rocktitel auf die Bühne zu bringen und so eine völlig neue (alte) stilistische Spielform und Interpretationsqualität zu offenbaren. Dabei ist ihre Musik nicht geprägt von der musikalischen Radio- und chartorientierten Einheitspampe dröger und langweiliger austauschbarer Geräusche.
Bicking und Schmid schälen förmlich aus alten Ost-Hits die wunderbaren Liedideen heraus, arrangieren sie sparsam und treffend, setzen eigene Akzente hinzu, entstauben so die Klassiker. Vortrefflich. Die ausgewählten eigenen Songs passen genau in ein solches Programm. Der sonst sehr strapazierte Begriff „Ostrock“ verliert hier nahezu seine ursprüngliche Bedeutung und gelangt in eine neue Daseinsform. Die Lieder von Lift, Karat, Veronika Fischer & Franz Bartzsch,, Stern Meissen, Uschi Brüning & Manfred Krug werden immer die Originale bleiben – aber diese Interpretationen von Bicking und Schmid sind aktuell, frisch, fast neu, aber auch mit der nötigen Demut vorgetragen.
Allseits bekannt „Am Abend mancher Tage“, ist wohl unvergänglich und gehört zu den ganz großen Rockballaden – nicht nur der DDR. In diesem Fall bastelte Manuel Schmid nichts Neues, doch er interpretiert das Lied mit absolutem Gänsehaut-Feeling.
Mit der Interpretation von „Wir sind die Sonne“ ursprünglich von „Stern Meissen“, 1985 noch mit IC Falkenberg eingesungen, gelingen Anna-Marlene und Manuel Schmid ebenso hörenswerte Musik, wie die eingepassten eigenen Lieder „Coucou, Berlin“ oder das tolle „Arrogant“ Anna-Marlenes. Dabei zeigen die eigenen Titel Schmids „Worte sind wie Bilder“ oder „Paradies“ wo es in Zukunft lang gehen wird.

www.anna-marlene.de & www.manuel-schmid.com

 

Änderungen vorbehalten!

 

Veranstaltungsort

Open Air Konzertbühnen