Allgemeine
Geschäfts-
bedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Eigenbetriebes Kaiserbäder Insel Usedom und der KaiserbäderTourismusService GmbH

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten zugleich gesetzliche Informationen zu Ihren Rechten nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr.

 

Die EU-Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeiligeung (OS-Plattform) bereit, die unter https://ec.europa.eu/consumers/odr abrufbar ist.
Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vermittlung von Unterkunftsleistungen

Kontakt:

KaiserbäderTourismusService GmbH
Waldstraße 1
17429 Seebad Bansin

Geschäftsführer: Thomas Heilmann
Registerbericht: Amtsgericht Stralsund HRB 5643
Ust.-IdNr: DE252491156

Buchungshotline der Zimmervermittlung:
Zeiten: Montag bis Freitag I 8:30 – 17 Uhr
Telefon: 038378 244 44
E-Mail: buchen@kaiserbaeder-auf-usedom.de

A. Vermittlung von Unterkunftsleistungen

Die KaiserbäderTourismusService GmbH, nachstehend „KTS“ abgekürzt, vermittelt Unterkünfte von Beherbergungsbetrieben und Privatvermietern (Hotels, Gasthäuser, Pensionen, Privatzimmer und Ferienwohnungen), nachstehend „Gastgeber“ genannt, auf der Insel Usedom und auf dem angrenzenden Festland entsprechend dem aktuellen Angebot über das online Reservierungs- und Buchungssystem „in-web“ nachstehend auch „System“ genannt. Die nachfolgenden Bedingungen werden, soweit wirksam vereinbart, Inhalt des im Buchungsfall zwischen dem Gast und dem Gastgeber zu Stande kommenden Gastaufnahme-/Beherbergungsvertrags und regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Gast und dem Gastgeber und die Vermittlungstätigkeit der KTS.

1.Gegenstand der Vermittlung

1.1 Die KTS vermittelt über das System Unterkünfte. Die KTS erbringt mit dieser Tätigkeit keine eigenen Leistungen, sie vermittelt diese vielmehr im Namen und für Rechnung des jeweiligen Gastgebers. Der Vertrag über die gebuchte Leistung kommt somit ausschließlich zwischen dem Gast und dem Gastgeber zustande. Die KTS und den Gast verbindet lediglich ein Vermittlungsvertrag.

1.2 Der Umfang der vermittelten Leistung ergibt sich aus der Buchungsbestätigung. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistung verändern, bedürfen der Bestätigung.

2.Buchung und Vertragsschluss

2.1 Die Angebote der Gastgeber, die die KTS vermittelt, stellen verbindliche Angebote dar. Mit Ihrer Buchung bei der KTS schließen Sie daher mit dem Gastgeber einen verbindlichen Unterkunftsvertrag unter Einbeziehung dieser Vermittlungsbedingungen ab. Mit Ihrer Buchung schließen Sie darüber hinaus mit der KTS einen Vermittlungsvertrag unter Einbeziehung dieser Vermittlungsbedingungen verbindlich an. Über Ihre Buchung erhalten Sie unverzüglich eine Buchungsbestätigung.

2.2 Die Buchung der Unterkünfte, die im System angeboten werden, kann elektronisch über das Internet, per Post, per Fax oder per Telefon vorgenommen werden.

KaiserbäderTourismusService GmbH
Waldstraß1
17429 Seebad Bansin

Telefon: 038378 244 44
Telefax: 038378 244 55
E-Mail: buchen@kaiserbaeder-auf-usedom.de
Webseite: https://buchen.kaiserbaeder-auf-usedom.de/

2.3 Bei Buchungen, die der Gast online (über das Internet) vornimmt, gilt für den Vertragsabschluss folgendes:

  1. Dem Gast wird der Ablauf der Onlinebuchung im entsprechenden Internetportal erläutert.
  2. Dem Gast steht zur Korrektur seiner Eingaben, zur Löschung oder zum Zurücksetzen des gesamten Onlinebuchungsformulars eine entsprechende Korrekturmöglichkeit zur Verfügung, deren Nutzung erläutert wird.
  3. Die zur Durchführung der Onlinebuchung angegebenen Vertragssprachen sind angegeben.
  4. Soweit der Vertragstext vom Gastgeber oder im Onlinebuchungssystem gespeichert wird, wird der Gast über diese Speicherung und die Möglichkeit zum späteren Abruf des Vertragstextes unterrichtet.
  5. Mit Betätigung der Schaltfläche [Kostenpflichtig Buchen] nehmen Sie das verbindliche Angebot des Gastgebers auf Abschluss des Gastaufnahmevertrages verbindlich an. Die Buchungsbestätigung wird Ihnen sofort nach Vornahme der Buchung durch Betätigung der Schaltfläche [Kostenpflichtig Buchen] durch entsprechende Darstellung auf dem Bildschirm angezeigt. Dem Gast wird die Möglichkeit zur Speicherung und zum Ausdruck der Buchungsbestätigung angeboten. Die Verbindlichkeit des Gastaufnahmevertrages ist jedoch nicht davon abhängig, dass der Gast diese Möglichkeiten zur Speicherung oder zum Ausdruck nutzt. Im Regelfall wird der Gastgeber bzw. die KTS dem Gast zusätzlich eine Ausfertigung der Buchungsbestätigung per E-Mail, E-Mail-Anhang, Post oder Fax übermitteln. Der Zugang einer solchen zusätzlichen übermittelten Buchungsbestätigung ist jedoch gleichfalls nicht Voraussetzung für die Rechtsverbindlichkeit des Gastaufnahmevertrages.

3. Grundlagen des Angebots des Gasgebers/Grundlagen der Buchung

3.1 Grundlage des Angebots des Gastgebers und der Buchung des Gastes sind die Beschreibung der Unterkunft und die ergänzenden Informationen im System (z.B. Ortbeschreibung, Klassifizierungserläuterung).

3.2 Angaben in Hotelführern und ähnlichen Verzeichnissen, die nicht von der KTS oder dem Gastgeber herausgegeben wurden, sind für den Gastgeber und dessen Leistungspflicht nicht verbindlich, soweit sie nicht durch ausdrückliche Vereinbarung mit dem Gast zum Inhalt der Leistungspflicht des Gastgebers gemacht wurden.

4. Kein Widerrufsrecht des Gastes

Der Gast wird darauf hingewiesen, dass ihm auch soweit er die Buchung des Unterkunftsvertrages im Fernabsatz (d. h. z. B. telefonisch, per Fax, per E-Mail oder über das Internet) als Verbraucher vornimmt nach den gesetzlichen Bestimmungen (§ 312g Abs. 2 Ziff. 9 BGB) kein Widerrufsrecht zusteht.

5. Preise und Gebühren

5.1 Die im System angegebenen Preise sind Endpreise und schließen die gesetzliche Mehrwertsteuer und alle Nebenkosten der Unterkunft ein, soweit bezüglich der Nebenkosten nichts anders angegeben ist. Gesondert anfallen und ausgewiesen sein, können Kurtaxe (hierzu Ziffer 6) sowie Entgelte für verbrauchsabhängig abgerechnete Leistungen der Unterkunft (z.B. Strom, Gas, Wasser, Kaminholz) und für Wahl- und Zusatzleistungen.

5.2 Soweit der Gast die telefonische Vermittlung durch die KTS in Anspruch nimmt, fällt eine Vermittlungsgebühr in Höhe von 7,00 EUR an.

6. Kurtaxe

6.1 Soweit der Gast eine Unterkunft in den Seeheilbädern der Insel Usedom bucht, ist er verpflichtet eine Kurtaxe gemäß der Satzung der jeweiligen Gemeinde über die Erhebung einer Kurabgabe zu zahlen.

6.2 Die Kurtaxe wird grundsätzlich vom Gastgeber erhoben, der den Betrag an die Gemeinde Ostseebad Heringsdorf weiterleitet. Dem Gast wird nach Zahlung der Kurtaxe eine Kurkarte (Kaiserbäder Card) ausgestellt.

7. Zahlung

7.1 Die Fälligkeit von Anzahlung, ggf. Abschlagszahlungen und Restzahlung richtet sich nach der mit dem Gast getroffenen und in der Buchungsbestätigung vermerkten Regelung. Bei einer kurzfristigen Buchung durch den Gast kann vereinbart werden, dass die Zahlungen vor Ort vorgenommen werden.

7.2 Der Gast hat eine Anzahlung an die KTS zu leisten, deren Höhe sich aus der Buchungsbestätigung ergibt. Sollte der Gast die telefonische Vermittlung (siehe Ziffer 5.2) in Anspruch nehmen, ist diese Vermittlungsgebühr mit der Anzahlung gemäß Ziffer 7.1 fällig.

7.3 Für den Fall, dass die KTS im Auftrag des Gastgebers die Kurtaxe erhebt (hierzu Ziffer 6.3), richtet sich die Fälligkeit der Kurtaxen-Zahlung nach der entsprechenden Zahlungsaufforderung durch die KTS.

7.4 Den Restbetrag und gegebenenfalls sonstige vor Ort anfallende Kosten hat der Gast an den Gastgeber zu zahlen. Der Gast kann mit dem Gastgeber individuelle Vereinbarungen über die Fälligkeit der Restzahlung treffen.

7.5 Zahlungen in Fremdwährungen und mit Verrechnungsscheck sind nicht möglich. Kreditkartenzahlungen sind nur möglich, wenn dies vereinbart oder vom Gastgeber allgemein durch Aushang angeboten wird. Zahlungen am Aufenthaltsende sind nicht durch Überweisung möglich.

7.6 Erfolgt durch den Gast eine vereinbarte Anzahlung trotz Mahnung des Gastgebers mit Fristsetzung nicht oder nicht vollständig, so ist der Gastgeber, soweit er selbst zur Erbringung der vertraglichen Leistungen bereit und in der Lage ist und soweit kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des Gastes besteht, berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und den Gast mit Rücktrittskosten gemäß Ziff. 8 dieser Bedingungen zu belasten.

8. Rücktritt und Nichtanreise

8.1 Im Falle des Rücktritts oder der Nichtanreise ohne Rücktrittserklärung bleibt der Anspruch des Gastgebers auf Bezahlung des vereinbarten Aufenthaltspreises einschließlich des Verpflegungsanteils und der Entgelte für Zusatzleistungen, bestehen.

8.2 Der Gastgeber hat sich im Rahmen seines gewöhnlichen Geschäftsbetriebs, ohne Verpflichtung zu besonderen Anstrengungen und unter Berücksichtigung des besonderen Charakters der gebuchten Unterkunft (z. B. Nichtraucherzimmer, Familienzimmer) um eine anderweitige Verwendung der Unterkunft zu bemühen.

8.3 Der Gastgeber hat sich eine anderweitige Belegung und, soweit diese nicht möglich ist, ersparte Aufwendungen anrechnen zu lassen.

8.4 Nach den von der Rechtsprechung anerkannten Prozentsätzen für die Bemessung ersparter Aufwendungen, hat der Gast, bzw. der Auftraggeber an den Gastgeber die folgende Beträge zu bezahlen, jeweils bezogen auf den gesamten Preis der Unterkunftsleistungen (einschließlich aller Nebenkosten) zzgl. Vermittlungsgebühr, jedoch ohne Berücksichtigung etwaiger öffentlicher Abgaben wie Kurtaxe:

  • Bei Ferienwohnungen/Unterkünften ohne Verpflegung: 90%

  • Bei Übernachtung/Frühstück: 80%

  • Bei Halbpension: 70%

  • Bei Vollpension: 60%

8.5 Dem Gast bleibt es ausdrücklich vorbehalten, dem Gastgeber nachzuweisen, dass seine ersparten Aufwendungen wesentlich höher sind, als die vorstehend berücksichtigten Abzüge, bzw. dass eine anderweitige Verwendung der Unterkunftsleistungen oder sonstigen Leistungen stattgefunden hat. Im Falle eines solchen Nachweises sind der Gast, bzw. der Auftraggeber nur verpflichtet, den entsprechend geringeren Betrag zu bezahlen.

8.6 Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend, soweit der Gast einen Aufenthalt aufgrund eines in seiner Person liegenden Grundes abbricht.

8.7 Der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung wird dringend empfohlen.

8.8 Die Rücktrittserklärung ist aus buchungstechnischen Gründen an die KTS (nicht an den Gastgeber) zu richten und sollte im Interesse des Gastes schriftlich erfolgen.

9. An- und Abreise

9.1 Der Zeitpunkt der An- und Abreise richtet sich nach dem mit dem Gastgeber im Einzelfall getroffenen Vereinbarungen. Diese werden in der Buchungsbestätigung festgehalten.

9.2 Bei Ferienwohnungen und Ferienhäuser obliegt es dem Gast, sich spätestens einen Tag vor der Anreise mit dem Eigentümer bzw. dem Verwalter in Verbindung zu setzen, um die Schlüsselübergabe und die Anreisezeit zu klären. Unterbleibt dies, gehen alle hieraus entstehenden Nachteile und Kosten zulasten des Gastes.

9.3 Der Gast ist verpflichtet dem Gastgeber, nicht der KTS spätestens bis zum vereinbarten Anreisezeitpunkt eine etwaige Verspätung mitzuteilen. Erfolgt eine fristgerechte Mitteilung nicht, ist der Gastgeber berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Unterkunft anderweitig zu belegen.

9.4 Die Räumung der Unterkunft durch den Gast hat zum vereinbarten Zeitpunkt zu erfolgen. Bei nicht fristgemäßer Räumung der Unterkunft kann der Gastgeber eine entsprechende Mehrvergütung verlangen. Die Geltend-machung eines weitergehenden Schadens ist vorbehalten.

10. Pflichten des Gastes, Kündigung durch den Gastgeber

10.1 Die Unterkunft darf nur mit den in der Buchung bzw. der Buchungsbestätigung angegebenen Personen belegt werden. Auch soweit Gästenamen nicht bezeichnet sind, sind angegebene maximale Personenzahlen einzuhalten und beziehen sich auf erwachsene Personen einschließlich Kleinkinder und Babys, die bei der Personenzahl mitzurechnen sind.

10.2 Der Gast ist ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung des Gastgebers nicht berechtigt, die Buchung auf dritte Personen zu übertragen oder diesen die Nutzung der Unterkunft zu gestatten.

10.3 Eine Mitnahme und Unterbringung von Haustieren in der Unterkunft ist nur im Falle einer ausdrücklichen diesbezüglichen Vereinbarung zulässig, wenn der Gastgeber in der Angebotsbeschreibung diese Möglichkeit vorsieht. Der Gast ist im Rahmen solcher Vereinbarungen zu wahrheitsgemäßen Angaben über Art und Größe verpflichtet. Verstöße hiergegen können den Gastgeber zur außerordentlichen Kündigung des Gastaufnahmevertrag berechtigen.

10.4 Der Gast ist verpflichtet, auftretende Mängel und Störungen unverzüglich dem Gastgeber anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen. Eine Mängelanzeige, die nur gegenüber der KTS erfolgt, ist nicht ausreichend. Unterbleibt die Mängelanzeige schuldhaft, können Ansprüche des Gastes ganz oder teilweise entfallen.

10.5 Der Gast kann den Vertrag nur bei erheblichen Mängeln oder Störungen kündigen. Er hat zuvor dem Gastgeber im Rahmen der Mängelanzeige eine angemessene Frist zur Abhilfe zu setzen, es sei denn, dass die Abhilfe unmöglich ist, vom Gastgeber verweigert wird oder die sofortige Kündigung durch ein besonderes, dem Gastgeber erkennbares Interesse des Gastes sachlich gerechtfertigt ist oder aus solchen Gründen dem Gast die Fortsetzung des Aufenthalts objektiv unzumutbar ist.

11. Haftung der KTS

11.1 Die KTS haftet nicht für die Angaben des Gastgebers sowie für Leistungen und Leistungsstörungen hinsichtlich der vom Gastgeber zu erbringenden Leistungen.

11.2 Die KTS haftet aus dem Vermittlungsvertrag gemäß den nachstehenden Bestimmungen.

11.3 Die KTS haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf Vorsatz oder Fahrlässigkeit der KTS eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

11.4 Für sonstige Schäden haftet die KTS im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen nur wie folgt:

  • Die KTS haftet unbeschränkt für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der KTS eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden, die in den Schutzbereich einer von der KTS gegebenen Garantie oder Zusicherung fallen.
  • Die KTS haftet unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch die KTS eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
  • Die Haftung für sonstige Fälle leicht fahrlässigen Verhaltens ist ausgeschlossen.

11.5 Die vorstehenden Bestimmungen in Absatz 1 und Absatz 2 gelten sinngemäß auch für die Haftung der KTS im Hinblick auf den Ersatz vergeblicher Aufwendungen gemäß § 284 BGB.

11.6 Die Haftung der KTS nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

11.7 Die KTS haftet bei Datenverlusten nur für solche Schäden, sie auch bei ordnungsgemäßer, regelmäßiger, der Bedeutung der Daten angemessener Datensicherung durch den Gastgeber aufgetreten wären.

11.8 Die vorstehenden Bestimmungen in dieser Ziffer 11 gelten auch zugunsten der Mitarbeiter und sonstiger Erfüllungsgehilfen der KTS.

12. Haftung des Gastgebers

12.1 Die Haftung des Gastgebers aus dem Unterkunftsvertrag nach § 536a BGB für Schäden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit resultieren, ist ausgeschlossen, soweit sie nicht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Gastgebers oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Gastgebers beruhen.

12.2 Die Gastwirtshaftung des Gastgebers für eingebrachte Sachen gemäß §§ 701 ff. BGB bleibt durch diese Regelung unberührt.

12.3 Der Gastgeber haftet nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die während des Aufenthalts für den Gast/Auftraggeber erkennbar als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen usw.).

13. Datenschutz

Soweit die KTS bei der Erbringung ihrer Vermittlungsleistungen personenbezogene Daten des Gastes verarbeitet, wird die KTS die Datenschutzgesetze beachten.

14. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, sonstige Bestimmungen

14.1 Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Gast, und dem Gastgeber, bzw. der KTS findet ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss aller Rechtsnormen, die in eine andere Rechts-ordnung verweisen Anwendung. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

14.2 Der Gast, bzw. der Auftraggeber, können den Gastgeber, bzw. die KTS nur an deren Sitz verklagen.

14.3 Für Klagen des Gastgebers, bzw. der KTS gegen den Gast ist der Wohnsitz des Kunden maßgebend. Für Klagen gegen Gäste, die Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die Ihren Wohn-/Geschäftssitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben, oder deren Wohn-/Geschäftssitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz des Gastgeber vereinbart.

14.4 Die vorstehenden Bestimmungen gelten nicht, wenn und insoweit auf den Vertrag anwendbare, nicht abdingbare Bestimmungen der Europäischen Union oder andere internationale Bestimmungen anwendbar sind.

14.5 Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen, bzw. des Vertrages insgesamt nicht berührt. Sollte dieser Vertrag in einzelnen Teilen unwirksam sein oder Lücken enthalten, so verpflichten sich die Vertragsparteien, anstelle der fehlenden oder unwirksamen Bestimmungen eine wirksame Bestimmung zu setzen, die dem sonstigen Inhalt des Vertrages entspricht.

14.6 Mündliche Abreden sind unwirksam. Änderungen und/oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.

Bei Beschwerden im Zusammenhang mit der Versicherungsvermittlung können Sie sich an den Versicherungsombudsmann e. V. (Schlichtungsstelle) wenden:

Versicherungsombudsmann e. V.
Postfach 080632
10006 Berlin
Telefon: 0800 3696000
Fax: 0800 3699000
E-Mail: beschwerde@versicherungsombudsmann.de
https://www.versicherungsombudsmann.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vermittlung von Veranstaltungstickets

Kontakt

Vermittlung von Veranstaltungstickets
Eigenbetrieb Kaiserbäder Insel Usedom
Waldstraße 1
17429 Seebad Bansin

Kurdirektor: Thomas Heilmann
Registerbericht: Amtsgericht Stralsund HRA 1310
Ust.-IdNr: DE203992698

Kontakt für Fragen und Anregungen zu Veranstaltungen:
Zeiten: Montag bis Freitag I 8 – 16 Uhr
Telefon: 038378 244 41
E-Mail: events@kaiserbaeder-auf-usedom.de

B. Vermittlung von Veranstaltungstickets

Der Eigenbetrieb Kaiserbäder Insel Usedom, nachstehend „EB“ abgekürzt, ist sowohl Veranstalter als auch Vermittler von Veranstaltungen in den Kaiserbädern auf der Insel Usedom. Das aktuelle Angebot an Veranstaltungen wird über das Buchungssystem „BookingKit“ sowie über das Buchungssystem “Reservix”, nachstehend auch „Systeme“ genannt,  mittels einer Einbindung auf der Webseite der Kaiserbäder bereitgestellt. Die nachfolgenden Bedingungen werden, soweit wirksam vereinbart, Inhalt des im Buchungsfall zwischen dem Ticketkäufer, nachfolgend Kunde genannt, und dem Veranstalter zu Stande kommenden Veranstaltungsvertrags.

Die Abwicklung des Verkaufs von Eintrittskarten, nachfolgend Tickets genannt, durch den EB erfolgt ausschließlich zu den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mit der Bestellung von Tickets oder Gutscheinen beauftragt der Kunde den EB mit der Abwicklung des Ticketkaufes im Namen und auf Rechnung des Veranstalters einschließlich Versand und Bezahlvorgang.

1. Gegenstand der Vermittlung

1.1 Durch den Kauf eines Tickets kommen in Bezug auf den Besuch der Veranstaltung beziehungsweise des Erlebnisses vertragliche Beziehungen zwischen dem Kunden und dem Veranstalter zustande. Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht im Rahmen dessen vom Kunden aus, sobald er seine Ticketbestellung aufgegeben hat.

1.2 Der Umfang der Veranstaltungsleistung ergibt sich aus der Buchungsbestätigung. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistung verändern, bedürfen der Bestätigung.

2. Buchung und Vertragsabschluss

2.1 Die Veranstaltungen, die im System angeboten werden, stellen verbindliche Angebote dar. Mit der Ihrer Buchung über den EB schließen Sie daher mit dem Veranstalter einen verbindlichen Veranstaltungsvertrag unter Einbeziehung dieser Veranstaltungsbedingungen verbindlich ab. Über Ihre Buchung erhalten Sie unverzüglich eine Buchungsbestätigung.

2.2 Die Buchung der Veranstaltungen, die im System angeboten werden, kann über die Webseite der Kaiserbäder sowie vor Ort in den Touristinformationen vorgenommen werden:

Touristinformation Ahlbeck
Dünenstraße 45
17419 Seebad Ahlbeck
Telefon: 038378 499 350
E-Mail: ahlbeck@kaiserbaeder-auf-usedom.de

Touristinformation Heringsdorf
Delbrückstraße 69
17424 Seebad Heringsdorf
Telefon: 038378 2451
E-Mail: heringsdorf@kaiserbaeder-auf-usedom.de

Touristinformation Bansin
Haus des Gastes / An der Seebrücke
17429 Seebad Bansin
Telefon: 038378 47050
E-Mail: bansin@kaiserbaeder-auf-usedom.de

Webseite: https://www.kaiserbaeder-auf-usedom.de/veranstaltungskalender/

2.3 Bei Buchungen, die der Kunde online (über die Webseite) vornimmt, gilt für den Vertragsabschluss folgendes:

  1. Dem Kunden wird der Ablauf der Onlinebuchung auf der entsprechenden Webseite erklärt. Zur Buchung einer Veranstaltung ist das Bestätigung dieser mittels der Schaltfläche [Buchen] notwendig, ggf. muss ein Veranstaltungsdatum und der Veranstaltungsbeginn gewählt werden. In jedem Fall muss die Personenanzahl der Teilnehmer angegeben werden. Mit Bestätigung der Schaltfläche [Buchen] wird die Buchung der Veranstaltung im sogenannten elektronischen Warenkorb hinterlegt.
  2. Dem Kunden steht zur Korrektur seiner Eingaben, zur Löschung oder zum Zurücksetzen des Onlinebuchungsformulars eine entsprechende Korrekturmöglichkeit zur Verfügung, deren Nutzung erläutert wird. Alternativ kann der Kunde den Inhalt seines elektronischen Warenkorbs, in dem die Veranstaltungen angezeigt werden, löschen.
  3. Eine verbindliche Buchung der Veranstaltung liegt erst vor, wenn im Warenkorb die notwendigen Angaben zum Kunden (Name, Nachname, E-Mail, Telefonnummer) hinterlegt und der Bestellvorgang mittels Zahlung durchgeführt wurde.
  4. Mit Bestätigung der Schaltfläche [Buchen] nehmen Sie das verbindliche Angebot des Veranstalters verbindlich an. Die Buchungsbestätigung wird Ihnen umgehend nach Vornahme der Buchung an die angegebene E-Mail zugesandt. Mit dem Verkauf bzw. dem Versand des Tickets kommt der Veranstaltungsvertrag mit dem jeweiligen Veranstalter zustande. Dem Kunden wird durch die Übermittlung der Buchungsbestätigung die Möglichkeit zur Speicherung und zum Ausdruck der Buchungsbestätigung angeboten.

3. Grundlagen des Angebots der Veranstalter/Grundlagen der Buchung

3.1 Grundlagen des Angebots des Veranstalters und der Buchung des Kunden sind die Beschreibung der Veranstaltung und die ergänzenden Informationen im System (z.B. Datums- und Zeitangabe, Veranstaltungsort, Ablauf).

3.2 Angaben über die Veranstaltung, die nicht von dem EB oder dem Veranstalter herausgegeben wurden, sind für den Veranstalter und dessen Leistungspflicht nicht verbindlich, soweit sie nicht durch ausdrückliche Vereinbarung mit dem Kunden zum Inhalt der Leistungspflicht des Veranstalters gemacht wurden.

4. Kein Widerrufsrecht des Kunden

Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass ihm auch soweit er die Buchung der Veranstaltung verbindlich als Verbraucher vornimmt nach den gesetzlichen Bestimmungen (§ 312g Abs. 2 Ziff. 9 BGB) kein Widerrufsrecht zusteht. Jede verbindliche Buchung von Tickets ist damit unmittelbar nach Erhalt der Buchungsbestätigung bindend und verpflichtet zur Abnahme und unverzüglichen Bezahlung der bestellten Tickets.

5. Preise und Gebühren

5.1 Die im System angegebenen Preise sind Endpreise und schließen die gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Der Gesamtpreis und seine Zusammensetzung, inklusive der darin enthaltenen gesetzlichen Mehrwertsteuer werden in dem vom Kunden im Kaufprozess im elektronischen Warenkorb angegeben. Je nach Auswahl des Kunden in Bezug auf bestimmte Leistungen (u.a. Zahlart, Versandart) können die dafür anfallenden Gebühren unterschiedlich ausfallen. Mit Bestätigung des Buttons (der Schaltfläche) „kostenpflichtig buchen“ bestätigt der Kunde die im Warenkorb aufgeführten Endpreise und Gebühren für die Tickets sowie den dafür vorgesehenen Versand.

5.1 Soweit der Kunde die persönliche Buchung von Veranstaltungen in den Touristinformationen in Anspruch nimmt, fällt keine Bearbeitungsgebühr an.

6. Zahlung und Lieferung

6.1 Sämtliche Leistungen, die der EB als oder im Namen und auf Rechnung des Veranstalters erbringt, um den Ticketkauf zwischen Kunde und Veranstalter zu erfüllen, sind mit dem Gesamtpreis abgegolten.

6.2 Veranstaltungstickets können online über die Webseite oder vor Ort in den Touristinformationen erworben werden. Online kann die Zahlung per SEPA Lastschrift, Kreditkarte und PayPal erfolgen, vor Ort ist auch die Barzahlung möglich.

6.3 Zahlungen in Fremdwährungen oder mit Verrechnungsscheck sind nicht möglich.

7. Kurtaxe

7.1 Soweit der Kunde eine Veranstaltung in den Seeheilbädern der Insel Usedom besucht, ist er verpflichtet, eine Kurtaxe gemäß der Satzung der jeweiligen Gemeinde über die Erhebung eine Kurabgabe zu zahlen.

7.2 Die Kurtaxe ist an den Kurtaxautomaten oder in den Touristinformationen zu entrichten. Dem Kunden wird nach Zahlung der Kurtaxe eine Kurkarte (Kaiserbäder Card) ausgestellt.

7.3 Die Teilnahme an Veranstaltungen ist nur mit gültiger Kurkarte möglich. Diese ist auf Verlangen vorzuzeigen.

8. Stonierung und Rücktritt

8.1 Die nachfolgenden Bedingungen kommen nur bei Veranstaltugnen zum Tragen, bei denen der Eigenbetrieb Kaiserbäder Insel Usedom als Veranstalter fungiert. Andere Veranstalter, wenngleich deren Angebote über den Eigenbetrieb Kaiserböder Insel Usedom beworben werden, sind nicht an diese Bedingungen gebunden.

8.2 Eine kostenfreie Stornierung und oder ein Rücktritt des Kunden vom Ticketkauf ist nur möglich, wenn ein Rücktrittsrecht ausdrücklich vereinbart wurde. Ein gesetzliches Recht auf Stornierung und/oder Rücktritt des Kunden vom Ticketkauf besteht nicht.

8.3 Weder besteht ein Umtausch von Veranstaltungstickets noch der Tausch in einen Gutschein.

8.4 Der kommerzielle Weiterverkauf von Veranstaltungstickets ist nicht gestattet.

8.5 Bei erforderlich werdendem Rücktritt durch den Kunden nach Ticketkauf, besteht gegebenfalls die Möglichkeit, dass eine Ersatzperson für die Teilnahme an der Veranstaltung benannt werden kann. Bitte setzen Sie sich in einem solchen Fall mit uns in Verbindung.

Um eine Ersatzperson für die Teilnahme an der von Ihnen gebuchten Veranstaltung zu benennen, wenden Sie sich bitte an:

Eigenbetrieb Kaiserbäder Insel Usedom
Waldstraße 1
17429 Seebad Bansin

Zeiten: Montag bis Freitag I 8 – 16 Uhr
Telefon: 038378 244 41
E-Mail: events@kaiserbaeder-auf-usedom.de

8.6 Bei der Buchung von Veranstaltungen, bei denen der EB nicht Veranstalter ist, gelten die Stornierungsbedingungen des jeweiligen Leistungspartners/Veranstalters.

9. Einlass

9.1 Der Einlass zu einer Veranstaltung ist nur mit einem gültigen Ticket möglich. Dieses ist vorzuzeigen.

9.2 Die Vorlage einer Bestellbestätigung oder einer Rechnung ohne Vorlage des Tickets berechtigt nicht zum Einlass, es sei denn, es ist ausdrücklich anders vereinbart.

10. Gewährleistung und Haftung

10.1 Der EB haftet als Veranstalter für die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung, die gewissenhafte Vorbereitung, die sorgfältige Durchführung der Veranstaltungen sowie für die ordnungsmäßige Erbringung der gebuchten Leistung.

10.2 Der EB haftet nicht für Leistungen und/oder Veranstaltungen anderer Leistungsträger/Veranstalter, die als Fremdleistungen vermittelt werden.

11. Verlegung oder Ausfall einer Veranstaltung

11.1 Im Falle der Verlegung oder des Ausfalls einer Veranstaltung sind jegliche Ansprüche des Kunden direkt gegenüber dem entsprechenden Veranstalter geltend zu machen.

11.2 Wurde der Ticketkauf über das Buchungssystem “BookingKit” vorgenommen, wird der Ticketpreis im Falle eines Ausfalls der gebuchten Veranstaltung automatisch auf das Konto zurückerstattet, das vom Kunden bei dem Kauf der Tickets angegeben wurde.

11.3 Wurde der Ticketkauf über das Buchungssystem “Reservix” oder direkt über reservix.de (Veranstaltungen im Kaiserbädersaal) vorgenommen, wird der Ticketpreis im Falle eines Ausfalls der gebuchten Veranstaltung automatisch auf das Konto zurückerstattet, das vom Kunden beim Kauf des Tickets angegeben wurde.

11.3 Bei Kauf eines Veranstaltungstickets vor Ort in einer der Touristinformationen Ahlbeck, Heringsdorf oder Bansin, im Hans Werner Richter-Haus in Bansin oder der Villa Irmgard in Heringsdorf ist das Formular – Rückabwicklung von Veranstaltungstickets bei Absage einer Veranstaltung  – auszufüllen.

12. Datenschutz

Soweit der EB bei der Erbringung des Ticketkaufs personenbezogene Daten des Kunden erhebt und verarbeitet, wird der EB die Datenschutzgesetze beachten.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Verkauf von Merchandiseartikeln

Kontakt

Eigenbetrieb Kaiserbäder Insel Usedom
Waldstraße 1
17429 Seebad Bansin

Kurdirektor: Thomas Heilmann
Registerbericht: Amtsgericht Stralsund HRA 1310
Ust.-IdNr: DE203992698

Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen:
Zeiten: Montag bis Freitag I 8 – 15 Uhr
Telefon: 038378 244 20
E-Mail: shop@kaiserbaeder-auf-usedom.de

C. Verkauf von Merchandiseartikeln

Der Eigenbetrieb Kaiserbäder Insel Usedom, nachstehend „EB“ abgekürzt, ist sowohl Verkäufer als auch Vermittler von Waren mit Bezug zu den Kaiserbädern oder der Insel Usedom, die über den Online-Shop, gekennzeichnet durch das Symbol des Warenkorbs, vertrieben werden. Das aktuelle Angebot an Waren wird über das Buchungssystem „WooCommerce“, nachstehend auch „System“ genannt, mittels einer Einbindung auf der Webseite der Kaiserbäder bereitgestellt. Die nachfolgenden Bedingungen werden, soweit wirksam vereinbart, Inhalt des im Bestellfall zwischen dem Käufer, nachfolgend Kunde genannt, und dem EB als Verkäufer zu Stande kommenden Vertrags.

1. Geltungsbereich

1.1 Für die Geschäftsbeziehung zwischen Verkäufer und Kunde gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

1.2 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

1.3 Abweichende Bedingungen werden nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

2. Angebote und Leistungsbeschreibung

2.1 Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen in Katalogen sowie auf den Websites des Verkäufers haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.

2.2 Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.

2.3 Angaben über die angebotenen Waren, die nicht von dem EB herausgegeben wurden, sind für den Verkäufer und dessen Leistungspflicht nicht verbindlich, soweit sie nicht durch ausdrückliche Vereinbarung mit dem Kunden zum Inhalt der Leistungspflicht des Verkäufers gemacht wurden.

3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss

3.1 Der Kunde kann aus dem Sortiment des Verkäufers Produkte unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche [in den Warenkorb] in einem so genannten elektronischen Warenkorb sammeln. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche [Weiter zur Kasse] zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten.

3.2 Über die Schaltfläche [Kaufen] gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

3.3 Der Verkäufer schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann (Bestellbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Verkäufer das bestellte Produkt innerhalb von 2 Tagen an den Kunden versendet, übergeben oder den Versand an den Kunden innerhalb von 2 Tagen mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt hat.

3.4 Sollte der Verkäufer eine Zahlung per Vorkasse ermöglichen, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 10 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung beim Verkäufer eingegangen ist, tritt der Verkäufer vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und den Verkäufer keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Käufer und Verkäufer ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorkassezahlungen erfolgt daher längstens für 10 Kalendertage.

4. Preise und Versandkosten

4.1 Alle Preise, die auf der Website des Verkäufers angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

4.2 Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnet der Verkäufer für die Lieferung Versandkosten. Die Versandkosten werden dem Käufer auf einer gesonderten Informationsseite und im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

5. Zahlungsmodalitäten und Zahlungsmöglichkeiten

5.1 Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen.

5.2 Im Rahmen des Zahlungsdienstes PayPal Plus bieten wir Ihnen verschiedene Zahlungsmethoden als PayPal Service an. Sie werden auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Dort können Sie Ihre Zahlungsdaten angeben, die Verwendung Ihrer Daten durch Paypal und die Zahlungsanweisung an PayPal bestätigen.

  1. Zahlung per Vorkasse: Sie zahlen per Überweisung. Nach Ihrer Bestellung erhalten Sie die Rechnung per E-Mail, darin enthalten ist Ihre Bestellnummer sowie unsere Kontonummer, auf die Sie bitte den angegebenen Betrag unter Angabe Ihrer Bestellnummer überweisen. Der Versand wird eingeleitet, sobald Ihr Zahlungseingang auf unserem Konto vermerkt ist.
  2. Zahlung per PayPal: Wenn Sie PayPal als Zahlungsmethode auswählen, müssen Sie, um den Rechnungsbetraf bezahlen zu können, dort registriert sein bzw. sich erst registirieren und mit Ihren Zahlungsdaten legitimieren. Die Zahlungstransaktion wird von PayPal unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.
  3. Zahlung per SEPA-Lastschrift (über Paypal Plus): Wenn Sie die Zahlungsart Lastschrift auswählen, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, nicht bei PayPal registriert sein. Mit Bestätigung der Zahlungsanweisung erteilen Sie PayPal ein Lastschriftmandat. Über das Datum der Kontobelastung werden Sie von Paypal informiert (sog. Prenotofication). Unter Einreichung des Lastschriftmandats unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung fordert PayPal seine Bank zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durchgeführt und Ihr Konto belastet. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.
  4. Zahlung per Kreditkarte (über PayPal Plus): Wenn Sie die Zahlungsart Kreditkarte wählen, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, nicht bei PayPal registriert sein. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung und nach Ihrer Legitimation als rechtmäßiger Karteninhaber von Ihrem Kreditkartenunternehmen auf aufforderung von PayPal durchgeführt und Ihre Karte belastet. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.
  5. Zahlung der Rechnung (über PayPal Plus): Wenn Sie die Zahlungsart Rechnung gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, nicht bei PayPal registriert sein. Nach erfolgreicher Adress- und Bonitätsprüfung und Abgabe der Bestellung treten wir unsere Forderung an PayPal ab. Sie können in diesem Fall nur an PayPal mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Für die Zahlungsabwicklung über PayPal gelten – ergänzend zu unseren AGB – die AGB und die Datenschutzerklärung von PayPal. Weitere Informationen und die vollständigen AGB von PayPal zum Rechnungskauf finden Sie hier: PayPal Allgemeine Nutzungsbestimmungen für Kauf auf Rechnung.

5.3 Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

5.4 Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat der Kunde die gesetzlichen Verzugszinsen zu zahlen.

5.5 Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Verkäufer nicht aus.

5.6 Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von dem Verkäufer anerkannt sind. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

6. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Verkäufers.

7. Warenverfügbarkeit, Versandinformationen und Lieferung

7.1 Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Lieferung nach Eingang des Rechnungsbetrages.

7.2 Die Artikel im Angebot der Kaiserbäder können unterschiedliche Verfügbarkeiten haben:

  • Auf Lager: Der Artikel ist vorrätig. Wir werden diesen so schnell wie möglich an Sie verschicken.
  • Limitiert: Der Artikel ist nur noch in einer bestimmten Stückzahl vorrätig. Wir werden diesen, entsprechend der Verfügbarkeit, so schnell wie möglich an Sie verschicken.
  • Nicht vorrätig: Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
  • In Kürze verfügbar: Der Artikel wird in Kürze bestellbar sein. Ein konkreter Erscheinungstermin des Artikels liegt u.U. aber nicht vor.

Die Angabe zur Verfügbarkeit bezieht sich grundsätzlich auf einzelne Artikel. Falls Sie mehr als ein Artikel bestellt haben, beachten Sie bitte, dass dies Auswirkungen auf den Versand- und Zustellungszeitraum haben kann.

Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, ist der Verkäufer zu Teillieferungen auf seine Kosten berechtigt, soweit dies für den Kunden zumutbar ist.

7.3 Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil der Verkäufer mit diesem Produkt von seinem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wird, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kunden unverzüglich informieren und Ihnen ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder der Kunde keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünscht, wird der Verkäufer dem Kunden ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

7.4 Sollte die Zustellung der Ware durch Verschulden des Käufers trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden dem Kunden unverzüglich erstattet.

7.5 In folgende Länder ist ein Versand unserer Artikel möglich:

  • Lieferung innerhalb Deutschlands

Wir versenden alle Bestellungen mit Hermes im Standardversand. Premiumversand und Expressendungen sind nicht möglich. Bei der Bestellung ist eine Haftung bis zu einem Wert von 500,00 € und die Sendungsverfolgung inklusive.

Eine Bestellung über den Online-Shop der Kaiserbäder kann nur an eine Lieferadresse in Deutschland geliefert werden. Die Zustellung durch Hermes erfolgt i.d.R. 1-3 Werktage nach Versand der Bestellung. Die Versandkosten berechnen wir pauschal mit 5,95 €. Ab einer Bestellsumme von 100,00 € ist die Bestellung versandkostenfrei.

  • Lieferung innerhalb der EU

Wir versenden alle Bestellungen mit Hermes im Standardversand. Premiumversand und Expressendungen sind nicht möglich. Bei der Bestellung ist eine Haftung bis zu einem Wert von 500,00 € und die Sendungsverfolgung inklusive.

Eine Bestellung über den Online-Shop der Kaiserbäder kann nur an eine Lieferadresse in einem Land geliefert werden. Die Zustellung durch Hermes erfolgt i.d.R. 3-10 Werktage nach Versand der Bestellung.

Die Versandkosten berechnen wir pauschal mit 18,90 €.

  • Lieferung in die Schweiz

Wir versenden alle Bestellungen mit Hermes im Standardversand. Premiumversand und Expressendungen sind nicht möglich. Bei der Bestellung ist eine Haftung bis zu einem Wert von 500,00 € und die Sendungsverfolgung inklusive.

Eine Bestellung über den Online-Shop der Kaiserbäder kann nur an eine Lieferadresse in einem Land geliefert werden. Die Zustellung durch Hermes erfolgt i.d.R. 3-10 Werktage nach Versand der Bestellung.

Die Versandkosten berechnen wir pauschal mit 31,90 €.

7.6 Zollbestimmungen

Beim Versand in das Gemeinschaftsgebiet der Europäischen Union (EU) ist i.d.R. keine Zollinhaltserklärung erforderlich. Für den Versand in Länder außerhalb der EU (u.a. Schweiz) wird eine Zollinhaltserklärung ausgefüllt und dem Pakt in einer Versandtasche außen beigelegt.

7.7 Lieferbeschränkungen

U.U. können Artikel nicht an Packstationen geliefert werden, da die Fächer einer Packstation nur Pakete bis zu einer gewissen Größe einlagern können.

8. Sachmängelgewährleistung und Garantie

8.1 Die Gewährleistung bestimmt sich nach gesetzlichen Vorschriften.

8.2 Eine Garantie besteht bei den vom Verkäufer gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich abgegeben wurde. Kunden werden über die Garantiebedingungen vor der Einleitung des Bestellvorgangs informiert.

9. Sendungsverfolgung und Haftung

9.1 Eine Haftung erfolgt bis zu 500,00 €, eine Sendungs-/Quittungs-Auftrags-Nr. wird Ihnen nach dem Versand per E-Mail durch Hermes mitgeteilt.

9.2 Schmuck unterliegt den Valoren der Klasse II und wird demnach grundsätzlich einzeln, mit Haftung bis zu einem Wert von 500,00 € und einer Sendungsverfolgung verschickt. Falls Sie mehr als ein Artikel bestellt haben, beachten Sie bitte, dass dies Auswirkungen auf den Versand- und Zustellungszeitraum haben kann.

9.3 Für eine Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen:

  1. Der Verkäufer haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.
  2. Ferner haftet der Verkäufer für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Verkäufer jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.
  3. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
  4. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

10. Reparaturen

Reparaturleistungen gewähren wir nur bei dem Artikel Kaiserbäderring von Niessing. Wenden Sie sich im Falle einer Reparatur Ihres bei uns erworbenen Rings bitte an:

Eigenbetrieb Kaiserbäder Insel Usedom
Online-Shop
Waldstraße 1
17429 Seebad Bansin

Telefon: 038378 244 20
E-Mail: shop@kaiserbaeder-auf-usedom.de

11. Retour

Wenn Sie Artikel zurücksenden möchten, dann nutzen Sie bitte das Retourenformular und legen Sie es dem Paket bei. Bitte beachten Sie, dass dieses Formular keine Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts darstellt, es vereinfacht lediglich die Bearbeitung Ihrer Retour.

Bitte senden Sie die Ware frankiert an:

Eigenbetrieb Kaiserbäder Insel Usedom
Online-Shop
Waldstraße 1
17429 Seebad Bansin

Die Versandkosten der Retour sind vom Kunden zu zahlen. Wir bitten von unfreien Sendungen abzusehen.

Nach Erhalt und Prüfung Ihrer Rücksendung erhalten Sie innerhalb von 14 Werktagen den zu erstattenden Betrag beziehungsweise den gewünschten Alternativartikel sofern vorrätig.

12. Speicherung des Vertragstextes

12.1 Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.

12.2 Der Verkäufer sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von Ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Mit der Bestellbestätigung erhält der Kunde ferner eine Kopie der AGB nebst Widerrufsbelehrung und den Hinweisen zu Versandkosten sowie Liefer- und Zahlungsbedingungen. Sofern Sie sich in unserem Shop registriert haben sollten, können Sie in Ihrem Profilbereich Ihre aufgegebenen Bestellungen einsehen. Darüber hinaus speichern wir den Vertragstext, machen ihn jedoch im Internet nicht zugänglich.

13. Datenschutz

Soweit der EB bei der Erbringung des Warenverkaufs personenbezogene Daten des Kunden erhebt und verarbeitet, wird der EB die Datenschutzgesetze beachten.

14. Gerichtsstand, Anwendbares Recht, Vertragssprache

14.1 Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

14.2 Vertragssprache ist deutsch.

15. Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.